Salzach Physio - Unser Leistungsspektrum

LEISTUNGEN

Diese Leistungen bieten wir Ihnen an:

  1. Manuelle Lymphdrainage

    Die manuelle Lymphdrainage ist eine physikalische Anwendung. Es handelt sich hierbei um eine Ödem- und Entstauungstherapie mit deren Hilfe sich Schwellungen in unterschiedlichen Körperregionen auf sanfte Weise reduzieren lassen.

    Ihren Einsatzschwerpunkt hat die manuelle Lymphdrainage nach Traumata und Operationen.

    Ganz besonders wichtig ist die manuelle Lymphdrainage nach der Entfernung von Tumoren. Durch die Entnahme von Lymphknoten ist der Körper nicht mehr in der Lage, sich selbst zu entstauen, weshalb die Lymphdrainage lebensnotwendig ist.

  2. Massage

    Die Massage ist die älteste bekannte Behandlungsform der Menschheitsgeschichte.

    Ihre wohltuenden, aber auch zum Teil festen Griffe dienen dem Lösen von Muskelverspannungen, Myogelosen und der Durchblutungsförderung der jeweiligen Haut-, Gewebe- und Muskelareale.

  3. Krankengymnastik

    Sabrina-HartDie Krankengymnastik / Physiotherapie orientiert sich an den diagnostizierten Beschwerden hinsichtlich Statik, Bewegungseinschränkungen, Funktions- und Aktivitätsstörungen.

    Diese Beschwerden werden zum einen durch Mobilisation der Gelenke, Muskeldehnung und Muskelaufbau gelindert, zum anderen unterstützen physikalisch Reize wie beispielsweise Eis, Fango, Naturmoor, Ultraschall und Elektrotherapie die Heilung.

  4. Manuelle Therapie

    Stefan-Neumeier Die manuelle Therapie dient der Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparats.

    Zuerst werden Muskeln und Gewebe gelockert, um starke Muskelverspannungen zu vermeiden.

    Im Anschluss werden durch richtige Lagerung und perfekte Fixation der einzelnen Körperteile die Gelenke in die eingeschränkte Richtung bewegt, Bänder und Kapseln gedehnt und somit eine Verbesserung des Bewegungsausmaßes erreicht.

  5. Fango / Thermotherapie

    Durch Fango bzw. Thermotherapie wird die Spannung des Gewebes und der Muskulatur herabgesetzt ebenso werden Durchblutung und Stoffwechsel verbessert.

    Fango / Thermotherapie wird meist nach der Behandlung eingesetzt, um Reize, die während der Behandlung entstanden sind, zu beruhigen bzw. um die Spannung nach der Behandlung zu senken. Auf diese Weise wird ein optimales Ergebnis erzielt.

  6. Elektrotherapie

    Die Elektrotherapie gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung.

    Die Elektrotherapie kann mittlerweile bei fast allen Problemen und nach fast allen Operationen eingesetzt werden.

    Steigerung der Durchblutung und Verbesserung des Stoffwechsels sind nur zwei Wirkungen des Stroms. Darüber hinaus kann durch Elektrotherapie die Wirkung von durchblutungsfördernden Salben verstärkt werden.

  1. Kinesiologie, Lymphtape, Tape und Verbände

    Alex-Ronis

    • Kinesiologie / Kinesiotape:
      Der Kinesiotape hat im Gegensatz zum klassischen Tape keine stabilisierende, sondern eine rein aktivierende Wirkung. Er kann am ganzen Körper eingesetzt werden und wird vom Hobbysportler bis hin zum Leistungssportler verwendet. 
    • Lymphtape:
      Der Lymphtape unterstützt die Ödem- und Entstauungstherapie. 
    • Klassischer Tape:
      Der klassische Tape hat eine rein stabilisierende Funktion. Er wird bei instabilen Gelenken eingesetzt, deren Muskulatur zur Stabilisierung noch nicht ausreicht. 
    • Verbände:
      Verbände dienen dazu, Wunden oder eingesalbte Körperstellen abzudecken.

  2. Sportphysiotherapie

    Unter Sportphysiotherapie versteht man eine schnelle und zielgerichtete Befunderhebung und Versorgung des Sportlers.

    Darüber hinaus gehören präventives oder postoperatives Training zu den Aufgaben eines Sportphysiotherapeuten.

  3. Kryotherapie

    Die Kryotherapie/Eisbehandlung wird direkt nach einem Trauma in der Zeit der Entzündungs- bzw. Akutphase angewendet. Nachdem diese Phase vorbei ist, sollte nur noch mit Wärme behandelt werden, um das verspannte, verklebte und zusammengezogene Gewebe wieder zu lösen.

  4. Schlingentischtherapie / Extensionen

    Stefanie-Nagl

    Bei der Schlingentisch-/ Extensionsbehandlung wird der Patient mit Schlingen und Seilen fixiert und damit seine Wirbelsäule bzw. Gelenke entlastet.

    Ähnlich wie im Wasser können im Schlingentisch Bewegungen leichter und ohne Druck auf das Gelenk ausgeführt werden.

  5. Ultraschall

    Ultraschall ist eine hochfrequente Elektromechanotherapie mit lokaler Wärmeentwicklung und einer Eindringtiefe von wenigen Zentimetern. Der Einsatz von Ultraschall erfolgt zur Verbesserung der Durchblutung und des Stoffwechsels und zur Schmerzbehandlung. Die Anwendung ist besonders bei Sehnenansatzerkrankungen der Gelenke und an der Wirbelsäule indiziert.

  6. Medizinische Trainingstherapie MTT

    Gudrun Winklhofer

    Unter medizinischer Trainingstherapie (MTT) versteht man körperliches Training unter Aufsicht nach einer genauen ärztlichen Diagnose.

    Anhand der Diagnose und des Statik- / Bewegungsbefundes wird ein genau auf den Patienten abgestimmtes Trainingsprogramm erstellt.

    In der MTT wird nicht nur rehabilitativ und postoperativ, sondern auch präventiv trainiert.

    Die Ziele der MTT sind Verbesserung der Beweglichkeit, Steigerung von Kraft und Ausdauer und Stabilisierung von Gelenken, um z.B. ein Umknicken im Sprunggelenk zu vermeiden.